Pressemitteilungen

01.10.2016

Jubiläum: Lernförderung vor Ort

10 Jahre Lernfördergruppe in Hochzoll

Fotoquelle: EvKi/ Plössel

Augsburg-Hochzoll (pm). Hilfe für Hochzoller Kinder: Ihren 10. Geburtstag feiert dieses Jahr die Lernfördergruppe des Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrums Augsburg (EvKi) in Hochzoll. Seit 2006 engagiert sich das EvKi mit diesem freiwilligen Angebot über die gesetzliche Jugendhilfe hinaus für die Nöte sozial benachteiligter Familien vor Ort. Finanziert wird die kostenlose Nachmittagsbetreuung durch die Trägerstiftung Evangelisches Waisenhaus und Klauckehaus Augsburg und durch Spenden, u.a. des Vereins Kinderchancen, der ev.-luth. Auferstehungskirche in Hochzoll-Süd und nicht zuletzt der Ernst-Jakob-Henne-Stiftung, die aktuell 3.000 Euro für neue Möbel und Bastelmaterial spendete.

Von Montag bis Donnerstag kommen derzeit elf Mädchen und Jungen im Alter von neun bis 14 Jahren in die Ottobeurerstraße 2 und machen dort nach einem gemeinsamen Mittagessen Hausaufgaben. Betreut werden sie von zwei pädagogischen Fachkräften. „Die Eltern sind froh über die Unterstützung, da sie oft nicht gut Deutsch sprechen und ihren Kindern nicht bei den Hausaufgaben helfen können“, erklärt Gruppenleitung Beate Engelhard. Derzeit sind es vier Kinder aus Flüchtlingsfamilien aus Afghanistan, ein Mädchen aus Polen, eines aus Italien, drei Jungen aus der Türkei und zwei Jungen aus Deutschland. „Kinder unterschiedlicher Nationalitäten erlernen hier ganz selbstverständlich im täglichen Miteinander dringend nötige Sozialkompetenz und werden im Integrationsprozess gefördert“, betont Engelhard. Auch Bereichsleiter Fred Schalk ist voll des Lobes: „10 Jahre Lernfördergruppe: das sind 10 Jahre Verbesserung der schulischen Chancen für sozial benachteiligte Kinder, 10 Jahre sinnvolle Freizeitgestaltung, 10 Jahre gelungene niederschwellige Sozialarbeit. Ich freue mich auf die nächsten 10 Jahre!“